Freitag, 21. September 2018
 
   
 


 

September 15

 

Inhalt komplett WEITER

 

 

 

ABO Angebote weiter




Desirée Treichl-Stürgkh, Herausgeberin

Foto: Wolfgang Zajc

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

 

 

Willkommen in der erfrischenden Wasser-H.O.M.E. mit Meer-Blick

 

 

Alles ist in Bewegung, alles fließt. Die smarte digitale Innovations­kultur ist zu Hause angekommen. Milliarden von Geräten vernetzen sich und kommunizieren miteinander. Das Universum der Dinge kann eine Komfortzone werden – wie die Wolke sieben im Eigenheim. Natürlich ist einer solchen Flut an Möglichem mit hoher Aufmerksamkeit zu begegnen, um sie in die richtigen Bahnen oder Kanäle zu leiten. H.O.M.E. ist hier so eine Art TomTom (ja, es gibt das Unternehmen noch, und es macht jetzt coole Cams) oder Finder für den größtmöglichen individuellen Genuss und Vorteil des digitalen Lifestyles.

Eine Welle, die jetzt gerade zu Hause ankommt, sind die Streaming-Dienste. In diesem H.O.M.E. finden Sie ab Seite 132 das perfekte Set-up für Bild und Ton. Auch bei der diesjährigen IFA Berlin wird das ein großes Thema sein. H.O.M.E. ist auf der international größten Messe für Unterhaltungselektronik (und seit einiger Zeit auch für Haushaltsgeräte) schon lange heimisch. Die sehr feine und exklusive Partnerschaft ist ein gutes Zeugnis dafür, dass H.O.M.E. das moderne vernetzte Wohngefühl seit nunmehr 20 Jahren perfekt abbildet.

Unser Design-Autor Robert Haidinger ist überall zu Hause – pausenlos ist der Familienvater in der Welt unterwegs und dabei doch immer connected, mit starkem H.O.M.E.-Gefühl. Seinem Input ist der starke nautische Charakter dieses Heftes zu verdanken. Völlig richtig hat der Design-Profi die Vielzahl an verwebten, verknoteten Designkreationen – viele davon im besten Sinne „Seilschaften“ – erkannt und in diesem H.O.M.E. in den Mittelpunkt gerückt.
Dazu bieten unsere zwei H.O.M.E.-Storys – eine davon spielt am Neusiedler See, die andere auf Ibiza – die perfekten Herbergen für dieses gute und oft haptisch gefühlsbetonte Design.

Ein sozusagen menschlicher Knotenpunkt ist Michael Tojner. Der Investor hat mit seinem Aufsehen erregenden Bauprojekt am Wiener Heumarkt – samt 75 Meter hohem Wohnturm – für heftige Proteste gesorgt. In H.O.M.E. erzählt der Besitzer des Intercontinental Vienna, inwieweit er den Knoten bereits gelöst hat – und wie er in Zukunft Hotel, Eislaufverein und Konzerthaus nachhaltig vernetzen will.

Der ideale Wasserkreislauf mit den richtigen Tools fehlt natürlich auch nicht – die perfekte Welle dazu erwartet Sie ab Seite 100.

Viel Vergnügen mit H.O.M.E. zu Hause.



Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Oktober 2015.