Donnerstag, 13. Juni 2024
 
   
 


 

Mai/Juni 24

 

Inhalt komplett WEITER

 

 

 

ABO Angebote weiter




Desirée Treichl-Stürgkh, Herausgeberin

Foto: Wolfgang Zajc

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

 

 

Willkommen in der 18. „Green H.O.M.E."!

 

Sie halten die 18. Sonderedition Green H.O.M.E. – ein ganzes Heft für Mutter Erde – in Händen. Unsere Ausgabe zur Nachhaltigkeit ist somit besonders nachhaltig. Als das Heft unter diesem Motto 2007 zum ersten Mal erschien, war „Sustainability“ noch ein geheimes Zauberwort für Wissenschaftler und linkslastige Aktivisten. Das H.O.M.E.-Team erkannte damals sehr schnell die Verpflichtung, aber auch den Segen für das Design. Es ging und geht um gute Ideen, wie wir Ressourcen respektieren und schützen können. Eine Kern-Mission von Design besteht darin, auch Funktionen zu erfüllen und nicht nur Formhüllen in nett klingende Worthülsen zu stecken. Nachhaltigkeit hat Design die ausschließliche Oberflächlichkeit genommen und den Designern Aufgaben gegeben, ihr Wirken mit Sinn zu füllen. Bravo! Heute steht Design auch und in erster Linie für Schutz der Natur.

H.O.M.E. hat daran einen beachtlichen Anteil, da wir mit unseren Green H.O.M.E.-Ausgaben nicht nur im deutschsprachigen Raum Pionierarbeit geleistet, sondern den zeitgemäßen Interior-Lifestyle auch maßgeblich in die Wohnungen und Häuser unserer Leserinnen und Leser gebracht haben.

„Es geht beim Bauen eigentlich immer nur ums Schwitzen oder Frieren.“ Das sagte der Architekt Alexander Diem beim Apéro in der Campari-Bar aus heiterem Himmel. Wir haben uns diesen Satz sofort zu Herzen genommen – und in der vorliegenden Ausgabe finden Sie das Resultat: Unsere 18. Green H.O.M.E. stellt Kühlen und Wärmen gegenüber. Wie funktioniert Klimamanagement in der Zone der Zimmertemperatur mit dem geringstmöglichen Energieverbrauch?

In dieser Green H.O.M.E. finden Sie Antworten – den State of the Art in Sachen Bauökologie in Zeiten des Klimawandels.


Viel Vergnügen!