Mittwoch, 22. September 2021
 
   
 


September 21

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen im Universum H.O.M.E.!

 

Hereinspaziert – welcome H.O.M.E.! 4 mal 25 Neuheiten warten in dieser Ausgabe auf Sie. Gerade ohne Messen und die Aufmerksamkeit, die dort dem Neuen zuteil wird, fällt es schwer, die Übersicht zu behalten. In dieser H.O.M.E. finden Sie eine Auswahl der neuen Highlights für Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer und Media-Raum. Die Zahl 25 ist dabei nicht zufällig gewählt. Das moderne internationale Wohnmagazin H.O.M.E. ist 1996, vor 25 Jahren also, erstmals erschienen, wie übrigens auch Wallpaper – ebenfalls ein Wurf des Hauses Ahead Media.

In diesem Jahr überraschen wir bei der Vorstellung der Neuheiten durch zusätzliche themenkompetente Verstärkung. So haben wir Uli Hanisch als Kurator eingeladen, seine Favoriten zu nennen. Der Berliner Szenenbildner spielt bei den Kultserien „Das Damengambit“ und „Babylon Berlin“ ohne Zweifel eine Hauptrolle. Nur selten habe ich die Seele der Dinge so fühlen und erleben können wie durch seine Arbeit. Uli Hanisch spricht von der Psychologisierung des Raumes. Für diese Bezeichnung seines Schaffens bin ich ihm sehr dankbar. Sie bringt auf den Punkt, was wir mit der H.O.M.E. seit Jahrzehnten tun und was uns antreibt. Wir schaffen Raumpersönlichkeiten und Design-Identitäten, gebündelt in diversen Empfehlungen von Living Lifestyle. Sind nicht gerade die Kombination und das Gruppenbild von Design die Kunst des Interieurs?

H.O.M.E. ist ein Universum. In diesem Heft haben wir die Psychologisierung dieser Welt professionalisiert. Unsere Idee war es, ein Stay-at-Home-Zuhause zu schaffen, das so gut wie möglich die Hotspots der Außenwelt – wie Restaurants, Hotels, Fitnesscenter und Spas – nach Hause bringt. Natürlich haben wir die Räume unterschiedlichen Lebensformen angepasst, indem wir sie etwa gegendert haben.

Claudia Schiffer ist nun auch Kuratorin. Sie hat ihr Archiv geöffnet und in Düsseldorf eine Ausstellung der Modefotografie der Neunziger zusammengestellt – die Blitzkontakte aus der Zeit, aus der die erste H.O.M.E. stammt.

Entdecken Sie die H.O.M.E.-Feelings!
Viel Vergnügen,



 

 

Alexander Geringer Chefredakteur