Freitag, 22. September 2017
 
   
 


 

Dezember 08/Januar 09

 

Inhalt komplett weiter

 

 

ABO Angebote weiter




Heidi Mayrhofer, Chefredakteurin

 

 

 

 

LIEBE LESER!

 


H.O.M.E. zeigt märchenhaftes Design mit Fantasie

 

 

 

 

 

 

Fabel-haft. Nach offizieller Definition sind Märchen frei erfunden und haben keinerlei wirkliche Begebenheiten als Grundlage. Das kann ich beim besten Willen nicht glauben. Denn nur so als Beispiel: Ich habe mir sagen lassen, dass die eine oder andere wahrhaftig ihren Traumprinzen gefunden haben soll. Und böse Schwiegermütter? Die gibt es wahrscheinlich öfter, als es Schwiegertöchtern und -söhnen lieb ist – von Halunken gar nicht zu reden. Selbst elfenhafte Geschöpfe, Riesen und andere zauberhafte Wesen sind mir schon über den Weg gelaufen. Märchen nehmen sich im weitesten Sinne Beispiel an der Realität. Denn fabelhafte und wundersame Begebenheiten passieren zum Glück nicht ausschließlich in erfundenen Geschichten, sondern das Leben schreibt sie ab und an auch in unser ganz persönliches Märchenbuch – ein beruhigendes Gefühl …

 

Traum-haft. Wir führen Sie dieses Mal ins Traumland, sagen Ihnen, wie und wann man am besten den Schlaf findet, und zeigen Ihnen die neuesten Trends bei Betten (ab Seite 94). Und sollten Sie zum ersten Mal Ihre neue Schlafstätte ausprobieren, dann vergessen Sie nicht, sich etwas zu wünschen. Wer daran glaubt, dem gehen diese Wünsche vielleicht ja auch in Erfüllung. Welche anderen Wohn-Mythen Ihr Zuhause für Sie parat hat, wie Sie das Glück herausfordern und dem Pech die kalte Schulter zeigen, lesen Sie ab Seite 86.

 

Märchen-haft. Wer hätte gedacht, dass modernes Möbeldesign Märchen erzählen kann? Überzeugen Sie sich selbst. Ein Regal mutiert zum idealen Hort für Rapunzel; Fauteuils, Tische und Stühle türmen sich elegant zu den „Bremer Stadtmusikanten“ auf und Arne Jacobsens „The Swan“ interpretiert hinreißend „Hänsel und Gretel“ (ab Seite 66). Davor gibt sich H.O.M.E. weissagend: Die edelste Nicht-Farbe Weiß wird zum Hauptdarsteller und präsentiert Mode und Möbel in absoluter Weiß-heit.

 

 

Sagen-haft. Als besonderes Extra finden Sie zur „imm cologne 2009“ ein Magazin im Klein­format mit einer Fülle von Informationen: Das „H.O.M.E. Designer Facebook“ ist ein Heft ohne Ablaufdatum und bringt das Who’s who der internationalen Gestalterszene mit ihren Top-Designobjekten im Überblick sowie etliche gute Köln-Tipps zum Ausgehen, Schlemmen und Shoppen.

 



 

Viel Vergnügen mit H.O.M.E.

 

Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Februar 2009.